Felix Richter

Aus Dead by Daylight Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
FELIX RICHTER
StoreBackground YS.png
„Felix Richter wurde als Sohn von Janos und Ursula Richter in Coburg, Deutschland, geboren. Dort hatte die Familie Richter zahlreiche Verbindungen und gehörte zu den am meisten respektierten Ärzten der Gegend. Seine Eltern - beide Mitglied einer alten Sozietät - hielten sich ständig fern des Anwesens der Richter bei Ärztekonferenzen auf oder boten auf der ganzen Welt humanitäre Hilfe an. Durch diese Reisen lernte der junge Felix neue Kulturen, Sprachen und Architekturen kennen, wie er sie nie zuvor erlebt hatte. Er war sich nicht sicher, wann er sich für die Architektur zu interessieren begann, aber als es geschah, wurde sie seine Leidenschaft. Von da an wusste er, dass er trotz der Tradition seiner Familie eines Tages Gebäude entwerfen würde, die eine Inspiration für die ganze Wet darstellen sollten. Mit 23 Jahren wurde er als Wunderkind der Architektur bezeichnet und hatte bereits die Schweizer Architekturmedallie und den Nationalen Designpreis Deutschlands gewonnen. Doch trotz seines Erfolgs wurde Felix das nagende Gefühl nicht los, dass ein Erfolg mehr mit Glück und Verbindungen zu tun hatte als mit Talent und harter Arbeit.

Als Teenager war Felix introvertiert und auf sozialer Ebene eher ein Sonderling. Seine Fantasie zog er der Gesellschaft anderer Menschen vor. Er hatte nur wenige Freunde, daher verschlang er in der Bibliothek seines Vaters ein Buch dach dem anderen, wenn er gerade nicht mit seinen Eltern reiste. Auf diese Weise lernte er viel über Geschichte und Architektur und saugte eine Unmenge an Informationen über alles auf, was architektonische Richtungen in den verschiedenen Epochen betraf. Sein Vater hoffte, dass der junge Felix noch mehr aus sich herauskommen würde und heuerte alle möglichen Spezialisten an, die ihm helfen sollten, seine sozialen Kompetenzen zu verbessern. Aber alls all diese Bemühungen scheiterten, warf er das sprichwörtliche Handtuch und sagte sich, dass ein Sohn es schon lernen würde, wenn er bereit dazu sei. Er gesellte sich dann in der Bibliothek zum jungen Felix und half ihm dabeim kunstvolle Holzmodelle von Gebäuden zu bauen, während er ihm wilde Geschichten über seinen Geheimclub und ihren ewigen Kampf gegen deine dunkle und geheimnisvolle Macht erzählte. Geschichten, von denen Felix sicher war, dass sie frei erfunden waren, um seine „Imperiatti-Gruppe“ cooler klingen zu lassen, als sie in Wirklichkeit war.

Manchmal fragte sich Felix, ob sein Gefühl für Entwürfe von seinen Sommerausflügen nach Dyer Island herrührte, einer Privatinsel, auf der einige der schicksten Häuser der ganzen Welt standen. Jeden Sommer begleitete Felix seine Eltern auf diese Insel, wo die Mitglieder der Imperiatti-Gruppe ihre Kinder dazu ermunteren, ein Netzwerk aufzubauen und lebenslange Verbindungen zu schmieden. Felix kam nicht gut mit den anderen Jugendlichen klar, schloss aber mit vier Teenagern Freundschaft, die sich in der „Gussform“ der High Society ebenso wie er nicht wirklich wohl fühlten. Von den anderen Jugendlichen wurden sie oft verhöhnt und abfällig „die Parias“ genannt - ein Name, der ihnen gefiel und den sie gerne übernahmen. Anstatt öffentliche Reden zu üben und sich an endlosen Debatten zu beteiligen, verbrachten die Parias die meiste Zeit damit, die Ruinen und Geheimnisse der Insel zu erkunden - bis eines ihrer Abenteuer eine schlimme Wendung nahm.

Als sie ein verlassenes Internierungslager erkundeten, stiegen sie in etwas hinab, das ein unterirdisches Labor zu sein schien. Dort entdeckten sie alte in Leder gefasste Notizbücher mit Illustrationen und Notizen von unmenschlichen Experimenten, die während des Ersten Opiumkriegs an Gefangenen der Britischen Ostindien-Kompanie durchgeführt wurden- Nachdem sie eine verschlossene Tür aufgebrochen hatten, fanden sie eine Kammer, in der menschliche Skelette und staubige Fläschchen mit einem unbekannten Serum auf dem Boden verstreut lagen. Bevor sie den Inhalt der Fläschchen untersuchen konnten, erzitterte der Boden unter ihren Füßen und ein zischendes Geräusch erfüllte ihre Ohren. Ein seltsamer Nebel erschien plötzlich und riesige Klauen wie aus einer dunklen Fantasie, die sich mit der Realität vermischt, schienen aus dem Boden hervorzubrechen, um sie in Angst und Schrecken zu versetzen, Bevor sie begriffen, was geschah, kamen Felix' Vater und andere Eltern zu ihrer Rettung und nutzten dabei seltsame Werkzeuge und Objekte, um sie zu beschützen. Felix starrte die Szenerie schockiert und voller Unglauben an. Er war nicht sicher, ob er träumte oder eine der lächerlichen übernatürlichen Geschichten seines Vaters erlebte. Als er endlich begriff, dass dies kein Traum war, hatte alles auch schon ein Ende gefunden. Die Parias waren in Sicherheit, aber ihre Eltern waren auf geheimnisvolle Weise spurlos verschwunden.

Nach dem Schock über das Verschwinden seines Vaters suchte Felix nach einer Theorie, die ihm helfen konnte, das Phänomen zu verstehen, das ihm auf der Insel begegnet war. Mit den Parias und anderen Personen, die er online kennengelernt hatte und die auf ähnliche Weise geliebte Menschen verloren hatten, tauschte er Briefe und Gedanken aus. Die Tragödie hatte über all die Jahre hinweg, in denen sie zusammengearbeitet hatten, um das Rätsel rund um die Geschehnisse mit ihren Eltern zu lösen, eine starke Beziehung zwischen den Parias aufgebaut. Aber nichts schien Sinn zu ergeben und jede Spur, der sie folgten, endete in einer Sackgasse. Mit der Zeit ließen ihre Bemühungen nach und die fünf Freunde lebten sich allmählich auseinander. Jeder von ihnen ging seinen eigenen Weg und hoffte, diese namenlose Finsternis zun vergessen, die sie ihrer Eltern beraubt hatte.

Im Laufe der Jahre erwies Felix sich als außergewhnlicher Architekt, obwohl er wenig Gefallen daran fand, für andere zu arbeiten. Er begriff, dass sein Vater recht gehabt hatte. Sein Mangel an sozialer Kompetenzen bremste ihn. Mit Hingabe und Zielstrebigkeit verbesserte er seine Ausdrucksweise und sein Benehmen und lernte, wie man netzwerkt oder sich „verstellt“, wie er es nannte. Er schuf die perfekte Fassade, um sich bei potenziellen Auftraggebern sympathischer und beliebter zu machen. Nachdem er für mehrere Architekturbüros gearbeitet hatte, gründete er mit seiner Kollegin Lauren Golder sein eigenes. Die beiden teilten eine ähnliche Vision und standen in philosophischer Hinsicht gegen die formelhaften Gebäude der Moderne. Oft experimentierten sie mit ungewöhnlichen Materialien, Formen und Strukturen.

Felix untergrub weiterhin die traditionellen Erwartungen zugunsten von ausgefallenen und unkonventionellen Mitteln, welche die Welt der Architektur in Begeisterung versetzten. Doch trotz all der Auszeichnungen wurde er das Gefühl nicht los, dass er ein Schwindler war, ein Schauspieler, der seine Rolle gelernt hatte - nicht aber ein wahrer Architekt, der die Welt mit einem tadellosen Entwurf inspirierte. In diesem Momenten der Unsicherheit und des Selbstzweifels lenkte er sich selbst mit endlosen Partys ab und ertränkte seine Ängste in Alkohol. Dabei wünschte er sich, dass sein Vater noch da wäre, um ihm strenge Ratschläge und maßvolles Wissen zukommen zu lassen.

Irgendwann verkündete Felix' Freundin ihm, dass er Vater werden würde. Diese Neuigkeit erschütterte ihn zutiefst. Er wollte, dass ein ungeborenes Kind von ihm inspiriert wird, wie er von seinem Vater inspiriert worden war. Schnell brachte er Ordnung in sein Leben und alles, was er brauchte, war ein Projekt, das ih herausfordern und damit seinen Wert als Architekt untermauern würde. Wie das Schicksal so spielt, präsentierte sich die perfekte Gelegenheit dazu, als alte Freunde seines Vaters sein Büro „Richter und Golder“ damit beauftragten, auf Dyer Island etwas neues und Unkonventionelles zu bauen. Die Herausforderung begeisterte und erschrak Felix zugleich, der seine Ängste nun mit Artikeln und Büchern über das Dasein als Eltern zu überspielen versuchte.

Innerhalb von sechs Monaten war das Projekt zum Wiederaufbau von Dyer in Arbeit, und als Felix die Insel gebutachtete, hörte er plötzlich eine vertraute Stimme nach ihm rufen. Sie erklant von hinter einem der verfallenen viktorianischen Gebäude und deb Ruinen, die lang vergessene Geschichten verbragen. Durch einen seltsamen aufziehenden Nebel sah er etwas langsam Gestalt annehmen. Seine Augen weiteten sich und sein Mund öffnete sich, doch er brachte kein Wort hervor. Konnte das sein? War das möglich? Nein ... das konnte nicht ... Das war ... unmöglich ... Und doch ...

Mit aufkeimender Erkenntnis stolperte Felix rückwärts, während er seinen Vater aus dem Nebel hervortreten sah. Seine Knie fühlten sich weich an und sein rasender Pulx rauschte in seine Ohren. Er war es. Er war es wirklich. Sein ungeborenes Kind würde seinen Großvater kennenlernen und er konnte ihm endlich zeigen, was er seit dem Verschwinden erreicht hatte. Sie starrten sich einen langen Moment lang an. Dann warf sein Vater ihm einen enttäuschten Blick zu, drehte sich um und ging davon. Mit klopfendem Herz jagte Felix ihm nach und wurde nie wieder gesehen.“


EINZIGARTIGE TALENTE
Teachable Visionary.png Teachable Desperate Measures.png Teachable built to last.png
VISIONÄR
Zeigt Auren von Generatoren in 32 Metern Umkreis an.
LEVEL 30
VERZWEIFELTE MAßNAHMEN
Erhöht die Geschwindigkeit für das Heilen und Retten für jeden verletzten, hängenden oder sterbenen Überlebenden.
LEVEL 35
GEBAUT FÜR DIE EWIGKEIT
Gegenstände erhalten mehr Haltbarkeit wenn sie fallen gelassen werden.
LEVEL 40

GESCHLECHT HERKUNFT ROLLE DLC
Männlich Deutsch Ein visionärer Architekt KAPITEL XVII: Descend Beyond

Felix Richter ist einer von 24 Überlebenden in Dead by Daylight.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein visionärer Architekt, der seine gnadenlose Entschlossenheit dazu nutzen kann, einen Plan zu schmieden, um anderen Überlebenden zu helfen.

Seine persönlichen Talente Visionär, Verzweifelte Maßnahmen und Gebaut für die Ewigkeit helfen ihm, Generatoren zu enthüllen, Überlebende zu retten und aus seinen Werkzeugen das Maximum herauszuholen.

Schwierigkeit: Mittel
(basierend darauf, wenn man nur seine einzigartigen Talente nutzt)

Einzigartige Talente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Name Beschreibung
"Es soll im ganzen Land bekannt werden, dass die Götter die Ungläubigen verfluchen. (Adiris´ Tafel, 3.7)"
Visionär
Visionary
Du bist erstaunlich gut auf deine Flucht konzentriert.

Du siehst die Auren von Generatoren im Umkreis von 32 Metern.

Jedes Mal, wenn die Reparatur eines Generators abgeschlossen ist, wird Visionär für 20/18/16 Sekunden deaktiviert.

"Der Schrecken befällt die Herzen der Ungläubigen, die zu Füßen der Gefallenen jammern. (Lobeshymne, 11.4)"
Verzweifelte Maßnahmen
Desperate Measures
Du weigerst dich, zu scheitern - selbst in deiner finstersten Stunde.

Für jeden verletzten, festgehakten oder sterbenden Überlebenden erhöht sich die Geschwindigkeit deiner Aktionen zur Heilung oder Rettung vom Haken um 10/12/14 %.

„Wenn sie mit einer Abrissbirne zu deinem Haus kommen, dann brauchst du dickere Wände.“ - Felix Richter

"Und der Schrecken soll einen trotzenden Ungläubigen erfassen, der fälschlicherweise meine Ankunft verkünden wird.“(Adiris Tafel, 48.9)"
Gebaut für die Ewigkeit
Built to Last
Du weißt, wie du das Maximum aus deinen Werkzeugen herausholen kannst.

Einmal pro Prüfung füllt ein aufgebrauchter Gegenstand 30/40/50 % seiner Einheiten nach 10 Sekunden auf.

„Architektur ist die Seele der Zivilisation.“ - Felix Richter

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lupe.png Hauptartikel: Erfolge
Bild Name Beschreibung
Ach adeptFelix.jpg Geschickter Felix Entkomme als Felix Richter in einer öffentlichen Partie und verwende nur seine drei einzigartigen Talente.

Anpassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle für Felix Richter verfügbaren Outfits befinden sich hier: Felix Richter/Outfits

Der Spieler kann aus drei veschiedenen Kategorien ein Kleidungsstück wählen. Diese werden dann solange getragen, bis der Spieler sie wieder wechselt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Felix Richter ist der erste blonde männliche Überlebende.
  • Die Designpreise welche in Felix' Hintergrundgeschichte erwäht werden (Nationaler Designpreis Deutschland und Schweizer Architekturmedallie) existieren auch in der Wirklichkeit.
  • Felix Geburtsort Coburg ist eine Stadt in Oberfranken in Bayern.
  • Felix Richter war einer der fünf Mitglieder der Pariahs, eine Gruppe Teenager, deren Eltern Teil von Die Imperiatti sind, ein Kult der über die Existenz des Entitus bescheid weiß.
    • Élodie Rakoto war auch Teil der Pariahs, was andeutet, dass die beiden sich gekannt haben.


DIE ÜBERLEBENDEN IconHelpLoading survivor.png
S01 charSelect portrait.png Dwight Fairfield S02 charSelect portrait.png Meg Thomas S03 charSelect portrait.png Claudette Morel S04 charSelect portrait.png Jake Park S05 charSelect portrait.png Nea Karlsson LS charSelect portrait.png Laurie Strode
AV charSelect portrait.png Ace Visconti S08 charSelect portrait.png William „Bill“ Overbeck FM charSelect portrait.png Feng Min S10 charSelect portrait.png David King QS charSelect portrait.png Quentin Smith S12 charSelect portrait.png Detective Tapp
S13 charSelect portrait.png Kate Denson S14 charSelect portrait.png Adam Francis KS charSelect portrait.png Jeff Johansen S16 charSelect portrait.png Jane Romero S17 charSelect portrait.png Ashley J. Williams S18 charSelect portrait.png Nancy Wheeler
S19 charSelect portrait.png Steve Harrington S20 charSelect portrait.png Yui Kimura S21 charSelect portrait.png Zarina Kassir S22 charSelect portrait.png Cheryl Mason S23 charSelect portrait.png Felix Richter S24 charSelect portrait.png Élodie Rakoto
DIE KILLER IconHelpLoading killer.png
K01 charSelect portrait.png Der Fallensteller K02 charSelect portrait.png Der Geist K03 charSelect portrait.png Der Hinterwäldler K04 charSelect portrait.png Die Krankenschwester SH charSelect portrait.png Der Wandler HA charSelect portrait.png Die Hexe
DO charSelect portrait.png Der Doktor BE charSelect portrait.png Die Jägerin CA charSelect portrait.png Der Kannibale K10 charSelect portrait.png Der Albtraum K11 charSelect portrait.png Das Schwein K12 charSelect portrait.png Der Clown
K13 charSelect portrait.png Das Gespenst KK charSelect portrait.png Die Legion K15 charSelect portrait.png Die Seuche K16 charSelect portrait.png Ghost Face K17 charSelect portrait.png Der Demogorgon K18 charSelect portrait.png Der Oni
K19 charSelect portrait.png Der Todesbote K20 charSelect portrait.png Der Henker K21 charSelect portrait.png Die Fäule K22 charSelect portrait.png Die Zwillinge